Jährliche Archive: 2011


Am Lister Platz soll die Radspur zwischen den Autospuren verlaufen, damit das Linksabbiegen einfacher wird: Eine der wenigen guten Ideen der Planung 1
Der für mich mit bedeu­tends­te Aus­schuss, in dem im Rah­men mei­ner Rats­ar­beit in Han­no­ver seit Novem­ber sit­ze, ist der Bau­aus­schuss. Ges­tern war mal wie­der Sit­zung. Und neben dem übli­chen Geplän­kel – der eine oder ande­re Bebau­ungs­plan wur­de abge­stimmt und alle ein­stim­mig ange­nom­men – gab es zwei The­men, bei denen es […]

Bauausschuss vom 2011-12-21 (I): Radverkehrsführung auf der Podbielskistraße


Ges­tern wur­de das Websper­ren­ge­setz beer­digt. Zens­ur­su­la. „Kin­der­por­no”. Zugangs­er­schwer­nis. Ende der frei­en Mei­nungs­äu­ße­rung. ’nuff said. Ich habe mich lang und breit mit die­sem The­ma aus­ein­an­der­ge­setzt. In die­sem Blog und auch „off­line”. Und auf die­se Wei­se habe ich es nun sogar noch in den Bun­des­tag geschafft. Der CDU-Abge­ord­ne­te Ans­gar Heve­ling hat in […]

Vom Bundestag und von Zensursula – Eine kurze Antwort auf Ansgar Heveling


Weihnachten bei Hoppenstedts: In die Röhre geschaut 18
Am 22. August 2011 starb Vic­co von Bülow, bes­ser bekannt als Lori­ot. Von Bülows Ein­fluss auf die Popu­lär­kul­tur der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land in den letz­ten 40 Jah­ren ist erheb­lich: Begrif­fe wie „Jodel­di­plom” oder Rede­wen­dun­gen wie „Die Ente bleibt drau­ßen!” sind in die deut­sche Umgangs­spra­che ein­ge­gan­gen und sein fil­mi­sches und lite­ra­ri­sches Werk […]

Der zweite Tod des Loriot: Von der Bankrotterklärung des Urheberrechts



2
Nach­dem Jür­gen in sei­nem Blog ja rela­tiv aus­führ­lich über sei­ne Arbeits­schrit­te und Gesprä­che beim Frak­ti­ons­auf­bau schreibt, will ich auch mal ein paar Zei­len zu den letz­ten zwei span­nen­den Wochen ver­lie­ren. Ganz so aus­führ­lich ist es nicht – ich habe ein­fach kei­ne Zeit – aber so ein paar Stich­punk­te soll­ten schon […]

Dirk im Rat (I): Nun wird es ernst


1
Rumms! Da ist es pas­siert: Daten­schutz­pan­ne in Ber­lin! Bei den Pira­ten! Aus­ge­rech­net bei die­sen Vor­rei­tern von Daten­si­cher­heit und Pri­vat­sphä­re. Im Rah­men des Bewer­bungs­pro­zes­ses für die dor­ti­ge Frak­ti­ons­ge­schäfts­stel­le wur­de eine Rund-E-Mail an alle Bewer­ber ver­se­hent­lich so ver­schickt, dass jeder Emp­fän­ger die Adres­sen aller ande­ren Emp­fän­ger (also der Mit­be­wer­ber) in der E-Mail […]

Berliner Piraten und die „Datenschutzpanne”: Von CC: und BCC:


Ein Ver­an­stal­tungs­hin­weis in eige­ner Sache: Am heu­ti­gen Don­ners­tag fin­det um 19 Uhr im Pavil­lon am Rasch­platz in Han­no­ver eine Dis­kus­si­on zur Pira­ten­par­tei statt. „betrifft” heißt die Ver­an­stal­tungs­rei­he und bei „betrifft: Die Pira­ten­par­tei” geht es der Ankün­di­gung nach um „das Gro­ße Gan­ze”: Sind wir ein rei­ner Pro­test­wäh­ler­ver­ein oder ste­hen wir für […]

betrifft: Die Piratenpartei – Diskussionsveranstaltung im Pavillon am Raschplatz



Zukünftige Fraktionsgeschäftsstelle: Köbelingerstraße 1
Mor­gen um 15 Uhr ist es so weit: Mei­ne ers­te Rats­sit­zung! Es ist die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung, das heißt, es wird sich vor allem um den Rat selbst dre­hen: Ver­pflich­tung der Abge­ord­ne­ten, Wahl des Rats­vor­sit­zen­den und der Bür­ger­meis­ter (nicht des Ober­bür­ger­meis­ters), Ver­ab­schie­dung der Geschäfts­ord­nung… Jür­gen und ich haben in den letz­ten […]

In den Rat: Es wird ernst


2
Super! Bei 25 km/h Len­ker­stan­ge gebro­chen. Voll auf die Klap­pe gelegt. Rie­sen­horn an der Stirn und auf der Lip­pe. Bril­le kaputt. Ansons­ten wohl nix pas­siert. Glück im Unglück, wie die Sanis sag­ten. Ansons­ten an eige­nem Leib erlebt, dass das deut­sche Gesund­heits­we­sen funk­tio­niert: Ret­tungs­wa­gen bin­nen fünf Minu­ten da, Sanis und Kran­ken­haus­per­so­nal freund­lich […]

Stand der Dinge: Fahrradunfall


5
Für ein „Logis­tik­zen­trum” eines inter­na­tio­na­len Inter­net-Ver­sand­han­dels­un­ter­neh­mens ist ein Stand­ort unweit des han­no­ver­schen Mes­se­ge­län­des in die enge­re Wahl gekom­men. Was sage ich zu die­sem Pro­jekt und der Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung, die dazu statt­ge­fun­den hat? Zunächst mal: Gut, dass es die­se Bür­ger­infor­ma­ti­on gege­ben hat. Und auch gut, dass das zu dem Zeit­punkt pas­siert ist. […]

Logistikzentrum am Kronsberg, Bürgerinformation, mein Fazit



Oberbürgermeister Weil vor dem Publikum 2
Um was es beim „Logis­tik­zen­trum am Krons­berg” geht, habe ich bereits im vor­an­ge­gan­ge­nen Arti­kel beschrie­ben. Hier nun mein Pro­to­koll der Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zu dem The­ma. Ich habe es wäh­rend der äußerst gut besuch­ten Ver­an­stal­tung live mit­ge­schrie­ben. Die Ver­si­on hier ist ledig­lich ein­mal über­ar­bei­tet und auf Recht­schreib- und For­mu­lie­rungs­feh­ler geprüft. Den in […]

Logistikzentrum am Kronsberg, Bürgerinformation, Protokoll


1
Heu­te abend wer­de ich bei der Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum „Logis­tik­zen­trum am Krons­berg” vor­bei­schau­en. Vor drei Wochen wur­de publik, dass ein „gro­ßes Inter­net-Ver­sand­han­dels­haus” ein neu­es Logis­tik­zen­trum in Nord­deutsch­land errich­ten will. In der enge­ren Wahl: Mes­se- bzw. ehe­ma­li­ge Expo-Park­plät­ze in Han­no­ver am Krons­berg. Die Park­plät­ze wur­den zur Expo ange­legt, lie­gen heu­te aber qua­si […]

Logistikzentrum am Kronsberg, Bürgerinformation, Prolog


2
Am Wochen­en­de kamen Mel­dun­gen über einen „Staats­tro­ja­ner” an die Öffent­lich­keit. Der Cha­os Com­pu­ter Club hat die Soft­ware zuge­spielt bekom­men und ana­ly­siert. Fazit: Mit dem Pro­gramm lässt sich ein (Windows-)Rechner ver­wan­zen, dar­auf gespei­cher­te Daten abzie­hen und vie­le Vor­gän­ge auf dem Sys­tem detail­liert nach­voll­zie­hen. Zudem erlaubt die Soft­ware das Nach­la­den wei­te­rer „Beob­ach­tungs­droh­nen”. […]

Deutschland verbreitet Computerviren – Schmeißt die Staatshacker raus!



Vorläufiges Endergebnis der hannoverschen Ratswahl: Ich bin drin. 6
0:15 Uhr. Erst am 12. Sep­tem­ber um 0:15 Uhr gab es auf der Wahl­web­sei­te von han​no​ver​-stadt​.de die Lis­te mit den gewähl­ten Kan­di­da­ten für den Stadt­rat Han­no­ver. Und da stand dann plötz­lich mein Name drauf. Ich bin – als einer von zwei Pira­ten – in den han­no­ver­schen Stadt­rat gewählt wor­den. Eine […]

Verdammte Axt, ich bin im Rat!


Die heu­ti­ge Kom­mu­nal­wahl ist ein Mei­len­stein für die Pira­ten­par­tei in Han­no­ver wie auch in ganz Nie­der­sach­sen. Wir haben in den ver­gan­ge­nen Mona­ten viel Arbeit inves­tiert, die ohne die vie­len akti­ven Par­tei­mit­glie­der nicht mög­lich gewe­sen wäre. Denen gilt des­halb mein ganz beson­de­rer Dank! Wir haben gro­ßes Inter­es­se und viel Unter­stüt­zung aus […]

Statement zur Kommunalwahl


Klarmachen zum Ändern 4
Mit dem heu­ti­gen Tag geht der wohl längs­te und auf­wän­digs­te Wahl­kampf zu Ende, den die Pira­ten­par­tei in Han­no­ver bis­lang bestrit­ten hat. Wäh­rend die Wahl­lo­ka­le geöff­net sind, ist es Zeit für eine klei­ne Bilanz. Zunächst mal die rei­nen Zah­len: Wir haben in Han­no­ver und der Regi­on etwa 40.000 Fly­er ver­teilt, davon […]

Piratenwahlkampf Hannover: Plakate, Fahnen und 40.000 Flyer



Chez Jacki mit roten Lampen an der Decke und roten Gesichtern darunter: Es war brütend heiß 3
In Nie­der­sach­sen sind die Pira­ten gera­de schwer im Wahl­kampf. Am 11. Sep­tem­ber sind Kom­mu­nal­wah­len. Und am 3. Sep­tem­ber wer­den wir in Han­no­ver ein gro­ßes Pira­ten­fest mit Spiel, Spaß und Poli­tik ver­an­stal­ten. In Ber­lin sind die Pira­ten gera­de schwer im Wahl­kampf. Am 18. Sep­tem­ber sind Abge­ord­ne­ten­haus­wah­len. Und am 18. August gab […]

Wahlkampfauftakt der Piratenpartei in Berlin – Chez Jacki gerockt


Plenum des Parteitages 1
Live­blog­ging aus Wol­fen­büt­tel. Ich habe mich rela­tiv kurz­fris­tig ent­schlos­sen, heu­te hier zum Pro­gramm­par­tei­tag der nie­der­säch­si­schen Pira­ten­par­tei zu fah­ren. Da sit­zen wir nun mit etwa 30 Leu­ten und reden über die Anträ­ge, die im Vor­feld ja auch im „Antrags­buch” zu lesen waren. Ich hat­te bei all die­sen Anträ­gen von vorn­her­ein kein […]

Bericht vom Parteitag – #pptnds11 – Piraten Niedersachsen in Wolfenbüttel


Facebookkonversation, authentisches Beispiel 3
Da habe ich nun etwas gemacht, das bei vie­len Men­schen in mei­nem Umfeld eine gewis­se Fas­sungs­lo­sig­keit aus­ge­löst hat: Seit etwa einem Monat bin ich bei Face­book regis­triert. Genau: Das ist die­se Daten­kra­ke, der schon unse­re extrem kom­pe­ten­te „Ver­brau­cher­schutz­mi­nis­te­rin” öffent­lich­keits­wirk­sam den Rücken kehr­te, weil dort so unglaub­lich böse Din­ge mit der […]

Facebook



3
„Solch ein unde­mo­kra­ti­scher Akt darf sich nie wie­der­ho­len“ wur­de Sebas­ti­an Nerz ges­tern viel­fach zitiert. Gemeint ist die gest­ri­ge Beschlag­nah­me und stun­den­lan­ge Abschal­tung der zen­tra­len Ser­ver der Pira­ten­par­tei durch die hes­si­sche Poli­zei auf Grund eines – ja, wes­we­gen eigent­lich? Da gab es die fran­zö­si­sche Staats­an­walt­schaft, die irgend­wel­che Infor­ma­tio­nen auf dem Ether­pad­ser­ver […]

#servergate – Warum die Piraten wichtig sind


2
Hin­weis: Infor­ma­tio­nen zum gesam­ten Vor­gang fin­den sich unter http://​wiki​.pira​ten​-thue​rin​gen​.de/​S​e​r​v​e​r​g​ate. Zunächst bit­te ich hier mal die „Bun­des-IT” der Pira­ten­par­tei um Ent­schul­di­gung. Als ich näm­lich heu­te mor­gen nicht auf das Pad zugrei­fen konn­te, war mein ers­ter Gedan­ke: „Super, haben sie’s mal wie­der ver­bockt…” Haben sie aber gar nicht. Ein gro­ßer Teil der […]

Und plötzlich war’n die Server weg. Oder: Ermittlungsbehörden richten sich nicht gegen die Piratenpartei


Nochmal das Wikipediabild und das Plakat im direkten Vergleich
Es ist doch immer wie­der erhel­lend, im Inter­net zu sur­fen. Neh­men wir mal die „Rick­lin­ger Pla­kat­wand” des han­no­ver­schen loka­len Inter­net­ma­ga­zins „Ihme­bo­te”. Da fin­det sich (immer noch) ein Pla­kat einer Ver­an­stal­tung der Par­tei „Die Lin­ke” aus dem April 2010: So weit, so gut. Ich bin aber an dem Motiv des Pla­kats […]

Von Bildern, Parteien und Lizenzen. Heute: Die Linke und die Stadtbahn in Hannover