Sallplatz, 1990

Hannover damals und heute (22): Sallplatz, April 1990


Sallplatz, 1990

Sall­platz, 1990

Wir schau­en noch­mal in der Süd­stadt vor­bei. 1990 gibt es am Sall­platz noch zwei direk­te Rechts­ab­bie­ger zwi­schen Jor­dan- und Sall- sowie Sall- und Gei­bel­stra­ße. Ent­spre­chend ist auf der Kreu­zung selbst auch nur das Gera­de­aus­fah­ren und Links­ab­bie­gen erlaubt, wie die ent­spre­chen­den Schil­der anzeigen.

Sallplatz, 2019

Sall­platz, 2019

Schon in den 1990er Jah­ren wur­de die­ser Bereich kom­plett umge­stal­tet. Die bei­den sepa­ra­ten Fahr­bah­nen an den Platz­rän­dern wur­den geschlos­sen, statt­des­sen wird der Ver­kehr heu­te kom­plett über die Kreu­zung geführt. Das gibt mehr Raum. Lei­der habe ich mich bei der Per­spek­ti­ve des Fotos ver­tan. Die bei­den Bäu­me im Vor­der­grund sind zwei der drei Bäu­me von 1990. Im Bild­hin­ter­grund gibt es noch zwei Bäu­me an der Ecke Geibelstraße/An der Ques­ten­horst, an denen mal abschät­zen kann, dass sie in den 29 Jah­ren zwi­schen den bei­den Bil­dern um gut zwei Stock­wer­ke, was wohl knapp 7 Metern ent­spre­chen dürf­te, gewach­sen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.