Der Nah­ver­kehrs-Ad­vents­ka­len­der (14): Düs­sel­dorf, Ja­co­bi­s­tra­ße, 2007


Straßenbahnlinie 713 in der Schadowstraße

Stra­ßen­bahn­li­nie 713 in der Scha­dow­stra­ße

Wir be­fin­den uns in Düs­sel­dorf im Wes­ten Deutsch­lands. No­ch heu­te hat Düs­sel­dorf ei­nes der dich­tes­ten in­ner­städ­ti­schen Stra­ßen­bahn­net­ze, das seit den 1980er Jah­ren durch Tun­nel­ab­schnit­te im Zu­ge der „Stadt­bahn Rhein-Ruhr“-Planungen er­gänzt, nicht aber groß­flä­chig er­setzt, wird. Auf dem Bild zu se­hen ist die Scha­dow­stra­ße öst­li­ch des Jan-Wel­lem-Plat­zes in Rich­tung Os­ten. Rechts be­fin­det si­ch der Bahn­steig der Hal­te­stel­le „Ja­co­bi­s­tra­ße“, dar­an ei­ne ge­ra­de ab­fah­ren­de Stra­ßen­bahn der Li­nie 713 in Rich­tung Wehr­hahn. No­ch vor dem „Kaufhof“-Haus kreuzt der Stra­ßen­zug Tonhallen-​/​Jacobistraße die Scha­dow­stra­ße, eben­falls mit ei­ner Stra­ßen­bahn­tras­se.

In we­ni­gen Jah­ren wird die­ses Bild his­to­ri­sch sein. Dann geht ge­n­au im Ver­lauf der Stra­ßen „Am Wehr­hahn“ und der Scha­dow­stra­ße mit der so­ge­nann­ten „Wehr­hahn­li­nie“ der drit­te Stadt­bahn­tun­nel in Düs­sel­dorf in Be­trieb. Die ober­ir­di­sche Gleis­tras­se wird dann eben­so auf­ge­las­sen wie die Hal­te­stel­le, die durch ei­ne neue U-Bahn­sta­ti­on öst­li­ch der Stra­ßen­kreu­zung er­setzt wird. Be­reits 2007 war der Zu­stand des Gleis­bet­tes – nun­ja – mä­ßig. Heu­te müss­ten an die­ser Stel­le be­reits deut­li­che Spu­ren der U-Bahn­bau­ar­bei­ten zu se­hen sein. Mo­men­tan ist die Er­öff­nung der Tun­nel­stre­cke für 2014 ge­plant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.