TW 3000 erreicht Alte Heide als Kurs 1 der Linie 2

TW 3000 auf der Linie 2


Eine klei­ne Ver­kehrs­ner­de­rei zwi­schen­durch sei erlaubt: Seit heu­te mor­gen fah­ren erst­mals Züge auf der Stadt­bahn­li­nie 2, die mit der neus­ten Wagen­ge­nera­ti­on „TW 3000” gebil­det wer­den. Ich hat­te vor eini­ge Zeit schon­mal über die­se neue Fahr­zeug­genera­ti­on geschrie­ben.

TW 3000 erreicht Alte Heide als Kurs 1 der Linie 2

TW 3000 erreicht Alte Hei­de als Kurs 1 der Linie 2

Eigent­lich macht die üstra hier etwas, das gar nicht geht. Die drei süd­lichs­ten Hal­te­stel­len der Linie in Rethen haben noch kei­nen Hoch­bahn­steig. Der TW 3000 ist aber auf sol­che Bahn­stei­ge ange­wie­sen, da er kei­ne Tritt­stu­fen mehr hat. Extra des­halb wur­de am Süd­rand von Laat­zen eine Wei­chen­ver­bin­dung ein­ge­baut und jeder zwei­te Kurs im Berufs­ver­kehr endet nun an der neu­en End­hal­te­stel­le „Laatzen/Ginsterweg”.

Zugzielanzeiger mit der neuen Endstation

Zug­ziel­an­zei­ger mit der neu­en End­sta­ti­on „Laatzen/Ginsterweg”

Tat­säch­lich fah­ren damit erst­mals TW 3000 im „nor­ma­len” Ver­kehr auf der han­no­ver­schen B‑Strecke. Auf der Linie 1 feh­len immer noch eine gan­ze Rei­he Hal­te­stel­len in Sar­stedt und auf der nörd­li­chen Vah­ren­wal­der Stra­ße. Und auf der Linie waren es eben die­se letz­ten drei Hal­te­stel­len, die jetzt erst­mal pro­vi­so­risch aus­ge­las­sen wer­den.

TW 3000 am Bahnsteig Alte Heide

TW 3000 am Bahn­steig Alte Hei­de

Iro­ni­scher­wei­se ist der Nordast der Linie 2 der­je­ni­ge, der bereits am längs­ten durch­gän­gig mit Hoch­bahn­stei­gen aus­ge­stat­tet ist: Die Hal­te­stel­len zwi­schen Gro­ßer Kolon­nen­weg und Papen­win­kel wur­den bereits um 1980 umge­baut, die vier letz­ten Hal­te­stel­len im Sahl­kamp zwi­schen Zehlen­dorf­weg und Alte Hei­de sind 1979 gleich mit Hoch­bahn­stei­gen in Betrieb gegan­gen. Und all die­se Bahn­stei­ge muss­ten in den gan­zen 40 Jah­ren ihres Bestehens nie groß­flä­chig repa­riert wer­den.

Endstation Alte Heide: Bereits 1979 mit Hochbahnsteig eröffnet

End­sta­ti­on Alte Hei­de: Bereits 1979 mit Hoch­bahn­steig eröff­net

Die Bau­ten auf der Vah­ren­wal­der Stra­ße hin­ge­gen, im Zeit­raum 2001 bis 2003 errich­tet, haben jetzt schon ihre ers­te gro­ße Repa­ra­tur mit mehr­mo­na­ti­ger(!) Sper­rung hin­ter sich. Die Aus­weich­bahn­stei­ge waren mit nied­ri­gem Bahn­steig aus­ge­legt und die Repa­ra­tur konn­te wohl gera­de recht­zei­tig abge­schos­sen wer­den – sonst hät­ten die neu­en Fahr­zeu­ge dort gar nicht hal­ten kön­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.