Te­le­kom und Netz­zen­sur – Was in­ter­es­sie­ren da Ge­set­ze? 1


Aus ak­tu­el­lem An­lass muss der drit­te Teil mei­ner Be­trach­tun­gen zur Ber­li­ner U-Bahn­li­nie U55 bis mor­gen war­ten.

Hei­se On­line mel­det, dass di­ver­se Pro­vi­der wei­ter­hin an der Um­set­zung von Netz­sper­ren ar­bei­ten. Na­ment­lich er­wähnt wird die Te­le­kom:

„Wir ar­bei­ten mit Hoch­druck an der Um­set­zung“, er­klär­te ein Spre­cher der Deut­schen Te­le­kom ge­gen­über hei­se on­line. […] Die Te­le­kom ha­be sich […] ge­gen­über dem Bun­des­kri­mi­nal­amt (BKA) ver­trag­lich zum Sper­ren ver­pflich­tet und wer­de dar­an fest­hal­ten.

Auch Ka­bel Deutsch­land sieht sich „auf Kurs“:

Trotz­dem will auch Ka­bel Deutsch­land an der Ab­spra­che mit der Po­li­zei­be­hör­de fest­hal­ten, wie ei­ne Spre­che­rin auf An­fra­ge mit­teil­te: „Für Ka­bel Deutsch­land und ih­re Mit­ar­bei­ter ist die Äch­tung und Be­kämp­fung von Kin­der­por­no­gra­phie auch ei­ne mo­ra­li­sche und ge­sell­schafts­po­li­ti­sche Ver­pflich­tung.“

Das ist schon arm, dass der La­den selbst jetzt, nach­dem die Ar­gu­men­te ge­gen die Kin­der­por­no­kam­pa­gne der Fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin seit Mo­na­ten be­kannt sind, im­mer noch mit die­sem men­schen- und ins­be­son­de­re kin­der­ver­ach­ten­den Ar­gu­ment­pla­ce­bo an­kommt.

Man kann es dre­hen und wen­den wie man will: Die In­ter­net­zen­sur­plä­ne der ver­gan­ge­nen Re­gie­rung sind ei­ner zu­tiefst an­ti­de­mo­kra­ti­schen und an­ti­frei­heit­li­chen Grund­hal­tung ge­schul­det. Sie wur­den mit un­lau­te­ren Ar­gu­men­ten vor­an­ge­trie­ben und ge­gen den Wil­len der in­for­mier­ten Öf­fent­lich­keit ver­ab­schie­det. Sie hän­gen seit Mo­na­ten in der Schwe­be und ste­hen auf der Ab­schuss­lis­te bei den an­ste­hen­den ak­tu­el­len Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen ganz oben – so hof­fe ich je­den­falls. An­dern­falls wer­den sich wei­te­re rechts­staat­li­che In­stan­zen dem per­fi­den Trei­ben an­neh­men und es be­en­den.

Die Te­le­kom und Ka­bel Deutsch­land rei­ten ein to­tes Pferd. Aber sie rei­ten es mit ei­ner Ver­ve, die wei­ter­hin be­sorg­nis­er­re­gend für un­se­re frei­heit­lich-de­mo­kra­ti­sche Ver­fas­sung ist. Man soll­te sie bei­zei­ten dar­an er­in­nern…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Te­le­kom und Netz­zen­sur – Was in­ter­es­sie­ren da Ge­set­ze?