ur­laub


Rad- und Fußweg längs der Øresundsmotorvejen: Mehr Platz für Radler 1
Abgesehen vom abendlichen Essen habe ich gestern noch genau einen Weg zu Fuß erledigt: Den zum Fahrradverleih. Dabei komme ich natürlich an einem Notarztwagen im Einsatz vorbei, der sich gerade um einen – augenscheinlich nur leichter – verunfallten Radfahrer kümmert. Ich seh’s positiv: Sollte mir sowas passieren, ist wenigstens jemand […]

Ko­pen­ha­gen II: Auf zwei Rä­dern durch die Stadt


Nybrogade von der Stormbroen aus gesehen
Die abend­li­che An­kunft er­laub­te mir nur ei­nen klei­nen Ori­en­tie­rungs­spa­zier­gang (der laut GPS dann letzt­lich doch fast 5 km lang ge­wor­den ist): Ko­pen­ha­gen hat brei­te Haupt­stra­ßen (sehr breit), Fuß­gän­ger­zo­nen, viel Was­ser und vie­le, sehr brei­te Rad­we­ge. Di­rekt vor dem Haupt­bahn­hof, al­so ei­gent­lich mit­ten in der Stadt, liegt der Ver­gnü­gungs­park „Ti­vo­li“, in […]

Ko­pen­ha­gen I: Ers­te Ein­drü­cke


9
Nach­dem die letz­ten Wo­chen und Mo­na­te be­ruf­lich und po­li­tisch ziem­lich an­stren­gend wa­ren, ha­be ich mich re­la­tiv kurz­fris­tig da­für ent­schie­den, Ur­laub zu ma­chen. Na­ja, ei­gent­lich ha­ben mei­ne Kol­le­gen im Un­ter­neh­men ge­sagt, ich soll jetzt ge­fäl­ligst end­lich Ur­laub ma­chen, ich hät­te ihn nö­tig. Das lässt man sich nicht zwei­mal sa­gen. Nach ei­ni­gen […]

Ur­laub in Rom: Sight­see­ing- und an­de­re Tipps ge­sucht