Belit Onay kommt um kurz nach 20 Uhr auf der Wahlparty an

Zur Oberbürgermeisterwahl – Kurzbericht von der Grünen-Wahlparty


Ich habe ja am Sams­tag auf­ge­schrie­ben, war­um ich emp­feh­le, Belit Onay zu wäh­len. Offen­sicht­lich haben vie­le Men­schen das ähn­lich gese­hen, sodass er nicht nur in die Stich­wahl gekom­men ist, son­dern sogar etwa genau­so vie­le Stim­men wie der CDU-Kan­di­dat Eck­hard Scholz bekom­men hat.

Das amtliche Endergebnis: Belit Onay und Eckhard Scholz sind auf den Plätzen 1 und 2 und damit in der Stichwahl, den hauchdünnen Vorsprung von Belit Onay sieht man in dieser Darstellung nicht

Das amt­li­che End­ergeb­nis: Belit Onay und Eck­hard Scholz sind auf den Plät­zen 1 und 2 und damit in der Stich­wahl, den hauch­dün­nen Vor­sprung von Belit Onay sieht man in die­ser Dar­stel­lung nicht

Ich habe das Gesche­hen auf der Wahl­par­ty der Grü­nen ver­folgt – sogar sehr inten­siv, da ich den Job hat­te, die Ergeb­nis­se auf dem Lap­top im Blick zu behal­ten und zeit­nah auf die Lein­wand zu wer­fen.

Viel los am Eingang zur Wahlparty-Location

Viel los am Ein­gang zur Wahl­par­ty-Loca­ti­on „Bar Celo­na” auf der Hil­des­hei­mer Stra­ße

Die Aus­zäh­lung wies dabei qua­si den per­fek­ten Span­nungs­bo­gen auf: Die ers­ten Zah­len – 10% der Stim­men waren aus­ge­zählt – sahen Belit zwar auf Platz zwei, aber nur mit rela­tiv gerin­gem Abstand zum dritt­plat­zier­ten SPD-Kan­di­da­ten Marc Hans­mann. Zwi­schen 18:30 Uhr und etwa 19:10 Uhr ver­schob sich das Bild dann kom­plett: Der Abstand zu Platz 3 wur­de immer grö­ßer und der zu Platz 1 immer gerin­ger. Es gab sogar Zwi­schen­stän­de, bei denen Belit mit 0,5 Pro­zent­punk­ten Abstand vor Eck­hard Scholz lag.

Warten auf Belit - die Zusatzschilder für die Wahlplakate bereits in der Hand

War­ten auf Belit – die Zusatz­schil­der für die Wahl­pla­ka­te bereits in der Hand

Am Ende fehl­te dann noch ein Wahl­be­zirk in Isern­ha­gen-Süd. Und obwohl das klas­si­sches CDU-Wäh­ler­ge­biet ist (und Echard Scholz hier in der Tat 61% der Stim­men hol­te), reich­te es stadt­weit zu dem hauch­dün­nen Vor­sprung von 49 Stim­men für Belit Onay – das sind gera­de mal 0,026% der abge­ge­be­nen Stim­men.

Belit Onay kommt um kurz nach 20 Uhr auf der Wahlparty an

Belit Onay kommt um kurz nach 20 Uhr auf der Wahl­par­ty an

Als die Nach­richt kam, waren wir gera­de alle drau­ßen vor der Wahl­par­ty-Loca­ti­on. Erst für Pres­se­fo­tos, dann für Belit, des­sen Ankunft aus dem Rat­haus unmit­tel­bar bevor­stand. Ich hat­te gera­de noch Fotos vom Jubel gemacht und die Kame­ra noch in der Hand, sodass ich die­sen Moment auch fest­hal­ten konn­te.

Zur Oberbürgermeisterwahl - Kurzbericht von der Grünen-Wahlparty

Kaum ein Durch­kom­men auf dem Weg zur Wahl­par­ty

Nach viel Jubel und vie­len Glück­wün­schen hat Belit dann gere­det. Neben vie­lem Dank an die vie­len Hel­fer war der Kern­punkt klar: Zwi­schen­ziel erreicht, aber das Spiel läuft noch! Die nächs­ten zwei Wochen gibt es noch­mal inten­si­ven Wahl­kampf, damit der Jubel am 10. Novem­ber dann – so der Plan – umso grö­ßer ist.

Ansprache auf der Wahlparty

Anspra­che auf der Wahl­par­ty

Mit einem „femi­nis­ti­schen Blu­men­strauß” für den Kan­di­da­ten von der Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­den Gise­la Wit­te ende­te der offi­zi­el­le Teil. Die Par­ty ging dann noch bis halb zwölf. Ich lag nach Abbau und Heim­fahrt (Han­nah mit Motor – der Flug­zeug­trä­ger unter den Fahr­rä­dern…) so kurz vor eins im Bett.

Blumen für Belit

Blu­men für Belit

Es war eine coo­le Par­ty mit ziem­lich vie­len sehr coo­len Men­schen – sei­en es die „nor­ma­len” Par­ty­gäs­te, sei­en es die Ver­ant­wort­li­chen für den Wahl­kampf, sei es aber ins­be­son­de­re auch das Orga­team für die Par­ty selbst! Ich bin mir sehr sicher, dass wir auch die jetzt noch anste­hen­den 12 Tage Wahl­kampf rocken und die Par­ty am 10. Novem­ber noch grö­ßer wird!

Weiter machen! Wahl kämpfen! Wählen gehen!

Wei­ter machen! Wahl kämp­fen! Wäh­len gehen!

Ein pro­gres­si­ver, grü­ner Ober­bür­ger­meis­ter an der Stadt­spit­ze, der Ver­kehrs­wen­de, sozia­le Gerech­tig­keit und Teil­ha­be für alle in Han­no­ver vor­an­brigt – die­se Uto­pie kann im Novem­ber Rea­li­tät wer­den. Und ich wer­de mich wei­ter dafür ein­brin­gen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.