Mein Siemens-Benq S88 – erste Erfahrungen 4


Seit knapp einer Woche habe ich jetzt mein neu­es Han­dy. Mein gutes altes Sie­mens S55 ist abge­löst wor­den durch ein nagel­neu­es S88. Dank E-Plus-Ver­trag für 0 Euro und mit 1 GB-Spei­cher­kar­te inklu­si­ve.

Im gro­ßen und gan­zen bin ich durch­aus zufrie­den. Es ist zwar etwas schwe­rer, aber nur unwe­sent­lich grö­ßer als das S55. Und die Funk­tio­nen sind schon beein­dru­ckend:

- 2-Mega­pi­xel-Kame­ra mit opti­scher Fokus­sie­rung. Viel bes­ser waren die Bil­der mei­ner ers­ten „rich­ti­gen” Digi­tal­ka­me­ra von 2000 auch nicht. Bloß dass die damals umge­rech­net 500 Euro gekos­tet hat. Gut, die Aus­lö­se­ver­zö­ge­rung ist sehr groß und man hat kei­nen opti­schen Zoom, aber: Hey, das ist ein Han­dy…

- OLED-Dis­play. Kei­ne Blick­win­kel­ab­hän­gig­keit, gute Farb­wie­der­ga­be. Lei­der etwas licht­schwach im pral­len Son­nen­licht.

- MP3-Play­er. Schon cool. Mein bis­he­ri­ger Play­er hat nur 128 MByte Spei­cher und ist jetzt wohl arbeits­los. Die Musik gleich im Tele­fon zu haben redu­ziert die Anzahl von Tech­nik­gad­gets, die man so mit sich rum­trägt, um eines. Und das gut.

- USB-Mas­sen­spei­cher-Inter­face. Wird auch unter mei­nem SuSE-10-Linux pro­blem­los erkannt. Der Aus­tausch von Musik und Bil­dern ist so ein Kin­der­spiel.

- Der MIDI-Pro­zes­sor ist auch deut­lich wohl­tö­nen­der als bei mei­nem alten S55.

- Ach ja, tele­fo­nie­ren kann man mit dem Gerät auch. Das inter­ne Adress­buch spei­chert diver­se Zusatz­in­for­ma­tio­nen, dar­un­ter Anru­fer­bild und spe­zi­el­len Klin­gel­ton.

So, bis hier­hin deckt sich das wohl so ziem­lich mit den offi­zi­el­len Infos. Kom­men wir mal zu den klei­nen und gro­ßen Macken, die das Gerät in den letz­ten Tagen offen­bart hat:

- Pro­prie­tä­rer Head­set-/USB-Anschluss. Mein altes Zube­hör kann ich (mal wie­der) abschrei­ben. Dan­kens­wer­ter­wei­se wer­den ja sowohl USB-Kabel als auch Head­set mit­ge­lie­fert (letz­te­res sogar in Ste­reo zum Musik­hö­ren). Die Kopf­hö­rer­qua­li­tät ist nicht so dol­le aber bei Musik in nor­ma­ler Laut­stär­ke fin­de ich es eigent­lich voll ok.

- Menü­füh­rung. Natür­lich ist bei einem so gro­ßen Funk­ti­ons­um­fang viel zu kli­cken. Aber so ganz kon­sis­tent scheint mir das noch nicht. Vor allem im Adress­buch: SIM-Ein­trä­ge und inter­nes Adress­buch wer­den gleich­zei­tig dar­ge­stellt, sodass die Ein­trä­ge dop­pelt sind. Wenn man jeman­den mit meh­re­ren hin­ter­leg­ten Num­mern anru­fen will, muss man aus man­chen Sich­ten her­aus mehr­fach auf die Tele­fon­num­mern kli­cken, bis das Gerät sich end­lich mal bequemt, die Ver­bin­dung auf­zu­bau­en. Und wenn man ein­mal auf die rote Tas­te drückt, kommt man auch aus der letz­ten Menüeb­e­ne wie­der auf die Start­sei­te und kann von vorn anfan­gen.

- IRDA fehlt. Das ist schon scha­de. Mit mei­nem Palm wer­de ich jetzt nicht mehr so ein­fach Daten aus­tau­schen kön­nen.

- Blue­tooth ist … naja … span­nend. Da hakt’s echt noch ziem­lich. Mit dem Linux-Blu­eZ-Stack bekom­me ich bis­lang kei­ne Ver­bin­dun­gen hin. Das Pai­ring klappt zwar, aber Daten kön­nen nicht aus­ge­tauscht wer­den – Blu­eZ beschwert sich über ein Paket-Time­out. Mit dem S55 hat’s aber geklappt, so habe ich mein altes Adress­buch rüber­be­kom­men.

- Blue­tooth-Head­set soso-lala. Mein Logi­tech F-0228A funk­tio­niert zwar mit dem Han­dy, aber nicht so wie ich es eigent­lich ger­ne hät­te. Vor allem habe ich noch nicht durch­schaut, nach wel­chem Sys­tem das Han­dy ein aus­ge­hen­des Gespräch intern oder über Head­set star­tet. Manch­mal so, manch­mal anders. Wäh­rend des Ver­bin­dungs­auf­baus ist ein Über­ge­ben anschei­nend nicht mög­lich. Die Audio-Qua­li­tät ist wesent­lich schlech­ter als beim S55 und die Reich­wei­te auch.

- Ansons­ten hat der MP3-Play­er gera­de einen repro­du­zier­ba­ren Total­ab­sturz des Han­dys bei einer bestimm­ten, mei­nes Erach­tens völ­lig kor­rek­ten MP3-Datei getrig­gert.

Mein Fazit: Trotz der Macken bin ich’s zufrie­den. Ich wer­de aber sicher­lich die nächs­ten ein bis zwei Firm­ware-Updates von dem Tele­fon mit­neh­men – auf dass es dann noch ein wenig weni­ger Pro­ble­me macht…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Mein Siemens-Benq S88 – erste Erfahrungen

  • Luther

    Hi,
    hab’ gele­sen dass Du auch ein Logi­tech Head­set hast. Ich hab nen neu­es Han­dy kann aber die Bedie­nungs­an­lei­tung nicht mehr fin­den, weiß also nicht, was ich machen muss um mein Nokia mit dem Head­set über Blue­tooth komu­ni­zie­ren zu las­sen.
    Hast du einen Tip für mich oder kannst Du mir ggf. Dei­ne Anlei­tung ein­scan­nen und zumai­len?
    Gruß
    Luther

  • Tom

    Hal­lo, hört sich ja nett an, was das S88 alles nicht kann.
    Habe kein Home-Zei­chen wenn ich bei O2 in der Home­zo­ne bin.
    Habe nur eine unver­ständ­li­che Mail vom BenQ Ser­vice erhal­ten.
    Übri­gens auf mei­nem S55 läuft die glei­che SIM Kar­te ohne Pro­ble­me.
    Hom­zo­ne-Sym­bol wird auf dem S55 ange­zeigt aber nicht auf dem S88.

    Na hier die Mail vom Ser­vice. Wer es ver­steht?
    Na, viel­leicht der lie­be Gott.
    Ich jeden­fals nicht.

    „”„Sehr geehr­ter Herr XXX,

    vie­len Dank, dass Sie sich mit Ihrem Anlie­gen an BenQ Mobi­le wen­den.

    Sie benö­ti­gen Infor­ma­tio­nen über Ihr Home­zo­ne-Dis­play­sym­bol für Ihr Sie­mens S88 ! Ger­ne hel­fen wir Ihnen hier­bei wei­ter.

    Es gibt zwei Mög­lich­kei­ten wie die Home­zo­ne ange­zeigt wer­denm kann. zum einen durch ein Häus­chen­sym­bol oder wenn Ihr Pro­vi­der (in Ihrem Fall O2) zwei mal
    Dis­play ange­ziegt wird. Wenn kei­nes der bei­den Mög­lich­kei­ten bei Ihnen zutrifft, wird die Home­zo­ne bei ihnen ange­zeigt. Infor­mie­ren Sie sich in die­sem Fall bei
    Ihrem Netz­an­bie­ter.

    Für wei­te­re Anfra­gen ste­hen wir Ihnen gern über das E – Mail-Kon­takt­for­mu­lar oder tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer 01805 33 32 26 (0,12 Euro/Minute aus dem Netz
    der deut­schen T-Com), Mon­tag bis Frei­tag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr sowie am Sams­tag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr zur Ver­fü­gung.

    Wir wün­schen Ihnen einen schö­nen Tag und freu­en uns, dass Sie sich für BenQ Mobi­le ent­schie­den haben.

    Mit freund­li­chen Grü­ßen

    XXX
    BenQ-Sie­mens Custo­mer Care Team”””

  • Jens Schulz

    Hal­lo Ihr Benut­zer eines S88,
    habe lei­der kei­ne guten Erfah­run­gen gemacht, da das Gerät bereits drei Mal zur Rep. war und die Stand­by­zeit sich auf maxi­mal 4 Tage hin­aus­zö­gern lässt. Habe alle mög­li­chen Ver­brau­cher, wie Blue­tooth, Kame­ra, Mp3 usw. abge­stellt bzw. nicht benutzt, Woh­ne in Köln (weg. Emp­fang) und der Akku hält trotz­dem kei­nen Tag län­ger. Habe kei­nen Bock mehr auf das Gerät. Mein altes Han­dy Sl55 hielt min­des­tens eine Woche aus. Bei der Rep. wur­den mitt­ler­wei­le alle rele­van­ten Tei­le, wie Pla­ti­ne, Akku und sogar die Sim­kar­te getauscht, aber kein Erfolg. Nach vier Mona­ten in mei­nem Besitz war es ins­ge­samt 7 Wochen zur Instand­set­zung. Übri­gens ein Update hat es auch bekom­men, kei­ne Bes­se­rung. Hat jemand noch einen Tipp?
    Lang­sam ver­mu­te ich dass absicht­lich die Leu­te hin­ter das Licht geführt wer­den, damit BenQ den Bach run­ter geht. Armes Deutsch­land. J. Schulz
    Bin für jeden Tipp dank­bar.